REPARATURSERVICE VON 7H BIS 24H! Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Biomasseheizung - umweltfreundlich heizen

Holz ist ein einheimischer, krisensicherer und umweltfreundlicher Energieträger, sichert heimische Arbeitsplätze und ist unabhängig vom Weltmarkt – beste Voraussetzungen für eine Biomasseheizung!

Bei der Verbrennung von Holz wird im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen kein zusätzliches CO² frei. Somit liefert die Nutzung von Holz einen wertvollen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen und vermindert die weltweite Klimaveränderung.

 

Mögliche Rohstoffe der Bioheizung

Stückholz:

Heizen mit Stückholz stellt die traditionelle Art der Wärmegewinnung aus Biomasse dar. Bei Stückholz bzw. Scheitholz handelt es sich in der Regel um Brennholz mit Längen von 25 bis 100 cm. Um eine optimale Verbrennung zu erreichen, wird das Holz zur Trocknung aufgeschichtet und sollte ein (Fichte) bis zwei Sommer (Buche) gelagert werden.

 

Hackgut:

Hackgut vereint als Brennstoff regionale Wertschöpfung, kostengünstige Wärmebereitstellung und den Komfort einer automatischen Feuerungsanlage in einem Brennstoff. Für die Herstellung von Hackgut eignen sich alle Arten von naturbelassenem Restholz, wie z.B. sturmgeschädigtes Holz, Schwarten, Äste und sogar Abfälle von Zimmereien und Tischlereien. Produktion und Vertrieb von Hackgut übernehmen hauptsächlich Landwirte aus der Region, die das Holz nach einer mehrmonatigen Trockenphase in ca. 3 cm große Schnitzel aufhacken. Sorgsame Verarbeitung und Trocknung ermöglichen optimale Lagerfähigkeit und störungsfreien Heizungsbetrieb mit geringem Ascheanfall und niedrigen Emissionen.

 

Pellets:

Pellets werden ohne synthetische Zusatzstoffe aus Holzspänen hergestellt und durch Eigen- und Fremdkontrollen ständig auf Qualität und Reinheit überprüft. Sie sind bei der Herstellung und Nutzung umweltfreundlich, schaffen neue Arbeitsplätze und bei der Verbrennung bleibt der CO²- Gehalt der Atmosphäre konstant. Darüber hinaus stellen Pellets auf Grund ihres hohen Energieinhalts, ihrer bequemen Liefer- und Lagermöglichkeit etc. den idealen Brennstoff für vollautomatische Heizanlagen dar. Pellets sind der Brennstoff der Zukunft.

 

Förderung der Biomasseheizung:

Förderungen von öffentlicher Hand machen die umweltfreundliche Heizvariante noch attraktiver und werden gemäß den regionalen Förderungsrichtlinien vergeben. Über die genaue Höhe geben die für Sie in Ihrer Region zuständigen Stellen gerne Auskunft oder Sie nehmen mit uns Kontakt auf.